Home
Kontakt
Links
Impressum
Aktuell
Hintergrund
Verein
Jahresprogramm
Objekt des Monats
Museen der Region
Ziele & Statuten
Ehrenmitglieder
Kulturreisen
Ausstellungstipps
Rückschau
Vereinsgeschichte
Akuteller Vorstand
Kurse
Bulletin
Publikationen
Mitgliedschaft
Fahrdienst

 

Galerien & Videos
Galerien
       
  Rückblick 2014: drei Exkursionen
als ideale Ergänzung des
Museumsangebots
   
 

Der St. Galler Klosterbezirk wurde 1983 ins
Welterbe der Unesco aufgenommen. Vorstands-
mitglied Peter Jezler führte am 22. Februar 42
Teilnehmer durch und um die zwischen 1755
und 1766 von Peter Thumb erbaute und von
Joachim Michael Beer von Bildstein fertig
gestellte Stiftskirche mit ihrem charakteris-
tischen Doppelturm an der Ostfassade. Karl
Schmuki und Maria Hufenus boten eine
unterhaltsame und anregende Schaffhauser
Exklusivführung in der Stiftsbibliothek.

Die Exkursion in die Gallusstadt fand im Zusammenhang mit dem Kunstgeschichtekurs „Kirchen und Klöster im Bodenseeraum“ von
Peter und Elke Jezler im Museum zu Allerhei-
ligen statt, genauso wie am 27. September die
Busreise nach Salem und Birnau mit 47
Teilnehmern.

Die (zweite) Klosterkirche Salem, erstellt
zwischen 1285 und 1425, zählt zu den über-
ragenden hochgotischen Bauten im süd-
deutschen Raum. Die zugehörigen Kloster-
gebäude der Reichsabtei wurden im Barock
prunkvoll neu gestaltet. 1804 erfolgte die
Umwandlung in ein Schloss der Markgrafen von
Baden. Die Wallfahrtskirche Birnau, herrlich
über dem Überlingersee gelegen, gehört zu
den schönsten Kirchen des süddeutschen
Barock. Zwischen 1746 und 1749 entstanden,
ist Birnau ein weiteres Hauptwerk des Vorarlber-
ger Baumeisters Peter Thumb.
Vorstandsmitglied Babis Bistolas verfolgte die
Führungen in Salem und Birnau mit dem
Fotoapparat (siehe Bildergalerie rechts).


Foto 2
Foto3
Foto 4
foto 5
Foto 6
Foto 7
Foto 8
Foto 9
Foto 10
Foto 11
Foto 12


Schloss Salem
 
Die dritte von Peter und Elke Jezler organisierte
Reise stand in einem engen Zusammenhang mit
der grossen Ritterturnierausstellung im Museum
zu Allerheiligen und dem Ritterturnier auf dem
Herrenacker. Am 21. Juni reiste rund ein Dutzend
Schaffhauser nach Mannheim zur Ausstellung
„Kaiser Maximilian I. – der letzte Ritter und das
höfische Turnier“ in den Reiss-Engelhorn-Museen.
Wer einen nachträglichen Einblick in die Welt
Maximilians (1459-1519) nehmen möchte, kann
beispielsweise den rechtstehenden Video-Beitrag
des SWR anschauen, in welchem Matthias
Pfaffenbichler, Direktor Hofjagd- und Rüstkammer,
Kunsthistorisches Museum Wien, Auskunft gibt.
Andreas Schiendorfer, Präsident.