Home
Kontakt
Links
Impressum
Aktuell
Hintergrund
Verein
Veranstaltungen
Jahresprogramm
Museen der Region
Ziele & Statuten
Akuteller Vorstand
Kulturreisen
Ausstellungstipps
Rückschau
Galerien & Videos
Mitgliedschaft
Ehemaliger Vorstand
Kurse
Generalversammlung
Publikationen
Vereinsgeschichte
Fahrdienst

 

Objekt des Monats

Zurück zu Objektauswahl

Gabelhalsflasche in Form einer Raubkatze
Peru, nördliche Küstenregion, Cupisnique, 15. - 8. Jh. v.Chr., Ton
Sammlung Ebnöther, Museum zu Allerheiligen

Die Bezeichnung „Cupisnique“ beinhaltet verschiedene Keramik-stile, die sich während der Initialzeit an der Küste Nordperus ent-wickeln. Diese Völker perfektionieren die Herstellung modellierter Keramikgefässe, deren Kunstfertigkeit während der darauf folgen-den 2000 Jahre nicht übertroffen wird.

Die Raubkatze hält unter ihren mächtigen Vorderpranken einen kleinen Menschen fest, eine äusserst seltene Darstellung bei dieser frühen Kultur Nordperus.

Das Tier wendet demonstrativ den Kopf zurück. Dieser Blick nach oben ist ungewöhnlich und wird von Forschern vorsichtig mit dem Thema der Opferung in Verbindung gebracht.

Meistens ist bei Raubkatzendarstellungen der Cupisnique das Fell durch eingravierte Kreise charakterisiert. Das Tier wird dann als Jaguar gedeutet. Wo wie hier die Kreise fehlen, dürfte es sich um einen Puma handeln.

Dieses wertvolle Objekt der Sammlung Ebnöther wird derzeit im Musée d’Ethnographie de Genève (MEG) in der Ausstellung „Die Könige der Mochica. Gottheit und Macht im alten Peru“ gezeigt.

Werner Rutishauser, Kurator Sammlung Ebnöther